BITTE BEACHTEN NEUE ANSCHRIFT
BITTE BEACHTENNEUE ANSCHRIFT

Anwendungen

 

Da Gutachtensaufträge stets eine spezifische Fragestellung beinhalten, können hier nur beispielhaft Anwendungsbereiche, Ereignisse und Verletzungen zusammengestellt werden, welche repräsentativ unser Know-How in der biomechanischen Begutachtung illustrieren:

Gemäß Beweisbeschluss des (Amts-, Land- ...) Gerichts soll Beweis erhoben werden über die Behauptung(en) ...


> Verkehr


... der Kläger habe durch den Verkehrsunfall am ... in ... eine Halswirbelsäulen-Distorsion sowie eine Lendenwirbelsäulen-Prellung erlitten, und die Klägerin habe eine Distorsion der Wirbelsäule und eine Lendenwirbelsäulen-Prellung erlitten.

... der beklagten Partei, dass die bei einem Sturz des Klägers mit ordnungsgemäß angelegtem Schutzhelm auf den Kopf des Klägers einwirkenden Kräfte in erheblichem Umfang geringer gewesen wären und sich daher die tatsächlich eingetretenen Verletzungen in dieser Form nicht dargestellt hätten.


> Arbeit, Sport und Freizeit

... des Klägers, die erlittenen Verletzungen seien ursächlich ausschließlich darauf zurückzuführen, dass er den Versuch eines Rückwärtssaltos unternommen habe.

.... des Klägers, er sei durch das Fahrgeschäft des Beklagten auf dem Volksfest verletzt worden (traumatische epidurale Blutung, Kalottenfraktur).


> Kriminalistik

Mit Schreiben der Staatsanwaltschaft ... wird um die Erstellung eines Gutachtens gebeten bezüglich der von dem Geschädigten erlittenen Verletzungen (Frakturen Jochbein links, Oberkiefer links, Orbitaboden/-wand, Nasenseptum mit Nasenseptumdeviation). Hierbei soll vor allem dargestellt werden, welche Verletzungen welcher Handlung zuzuordnen sind (Schlag mit Faust, mit Gegenstand etc.).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 deMotu - Ihr Spezialist für biomechanische Gutachten zu Verletzungsvorgängen in Verkehr, Arbeit, Sport, Freizeit, Kriminalistik