BITTE BEACHTEN NEUE ANSCHRIFT
BITTE BEACHTENNEUE ANSCHRIFT

Leistungen

 

Wir erstellen für Sie biomechanische Gutachten* zu Verletzungsvorgängen und bewegungsspezifischen Fragestellungen in den Bereichen Verkehr, Arbeit, Sport, Freizeit, Kriminalistik.
 

* Bei gerichtlicher Beauftragung entspricht unser Honorar JVEG § 9 Abs. 1, Anlage 1 (Honorargruppe M3).

 

Wir analysieren, quantifizieren und objektivieren menschliche Bewegungsabläufe und traumatisierende Kräfte. Dies erlaubt uns den kausalen Zusammenhang zwischen einer Verletzung und einem Ereignis zu ermitteln, und stellt die Grundlage für fundierte und beweiskräftige biomechanische Gutachten zur Klärung von Rechtsfragen dar.

 

Unsere Vorgehensweise bei der Erstellung biomechanischer Gutachten zum Kausalzusammenhang von Ereignis und Verletzung läßt sich wie folgt beschreiben:

> Ermittlung der räumlich-zeitlichen Struktur des Ereignisses (Aussagen, Polizeibericht)
> Untersuchung der Beschaffenheit von Örtlichkeit und Gegenständen im Zusammenhang mit dem Ereignis (Spuren, Schäden)
> Rekonstruktion des Gesamtereignisses mit allen Details
> Feststellung von klinischen Zeichen und Symptomen der Verletzung(en) (medizinische Berichte, radiologische Befunde)
> Definition des Verletzungsmechanismus, der zur Verletzung gehört
> Bestimmung der Belastung, die für die Verletzung notwendig ist
> Überprüfung des Vorhandenseins von Verletzungsmechanismus UND der zur Verletzung notwendigen Belastung beim gegebenen Ereignis und Individuum (individuelle Toleranzparameter)

Unsere Gutachten stützen sich auf:


> Wissenschaftlich-technische Analysen
> Auswertung und Anwendung aktueller wissenschaftlicher Literatur- und Testdaten
> Medizinische Dokumentationen
> Inspektion und Evaluation von Verletzungen, Unfallort, Ausrüstung (Arbeits-, Sport-) Gerät, Fahrzeug
> Aussagen zum Ereignis

 

Biomechanische Gutachten unterscheiden sich in Inhalt und Methode deutlich von medizinischen Gutachten (nach Goldsmith & Plunkett (2004) Biomechanical analysis of the causes of traumatic brain injury in infants and children. The American Journal of Forsenic Medicine and Pathology): Der Biomechaniker konstruiert oder nimmt ein bestimmtes System an, ermittelt dessen physikalische und geometrischen Eigenschaften, verwendet eine spezifische und quantifizierbare Eingabe (Belastung) und bestimmt dann die Ausgabe unter Zuhilfenahme von experimentellen, analytischen und numerischen Methoden. Der Mediziner sieht das Endprodukt als Symptome und verlässt sich zur Diagnose und Behandlung in erster Linie auf Erfahrung und beobachtete Fälle. Ein Biomechaniker beschreibt einen kontinuierlichen Weg von der Ursache zum Effekt indem er die Naturgesetze benutzt, die spezifischen Verletzungsmechanismen ermittelt und die zugrundeliegende mechanische Ursache entweder bestätigt oder widerlegt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 deMotu - Ihr Spezialist für biomechanische Gutachten zu Verletzungsvorgängen in Verkehr, Arbeit, Sport, Freizeit, Kriminalistik